Hauptamtliche

Paul Reder

 

Paul Reder

Mit Wirkung vom 1. September 2020 hat Bischof Dr. Franz Jung Paul Reder (48), vorab Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“, „Fladungen – Nordheim“ und „Besengau, Bastheim“, zum Pfarrer auf sechs Jahre der Würzburger Pfarreien Heiligkreuz, Sankt Elisabeth sowie Sankt Burkard ernannt.

Reder wird somit Leiter der Pfarreiengemeinschaft „Heiligkreuz und Sankt Elisabeth, Würzburg“. Reder stammt aus Würzburg. Nach dem Abitur studierte er von 1990 bis 1996 an der Universität Würzburg Katholische Theologie und Philosophie mit den Nebenfächern Pädagogik und Psychologie. Anschließend arbeitete er als Dozent der theologischen Fakultät. Bischof Dr. Friedhelm Hofmann weihte ihn am 7. Juni 2014 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Danach wirkte Reder als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft „Oberleichtersbach/Schondra“, ehe er im September 2014 Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft „Jesus – Quelle des Lebens, Bad Kissingen“ wurde. 2017 wurde er Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“ und „Fladungen – Nordheim“, 2018 auch für die Pfarreiengemeinschaft „Besengau, Bastheim“. Reder ist im Priesterrat einer der beiden gewählten Vertreter der Kapläne und Pfarrvikare in den ersten sechs Dienstjahren.

Die Ernennung zum Pfarrer auf sechs Jahre erfolgt gemäß dem Allgemeinen Dekret der Deutschen Bischofskonferenz zu Canon 522 des Kirchlichen Gesetzbuchs (CIC). Demnach können Pfarrer für eine bestimmte Dauer ernannt werden, mindestens aber für sechs Jahre.


Pater Leonard Szewczyk

 

Pater Leonard Szewczyk
Salesianer Don Boscos

Seit 1.9.2019  als Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Heiligkreuz und Sankt Elisabeth und der Pfarrei St. Burkard tätig.

Geboren wurde Pater Leonard 1972 im polnischen Wielun. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftswissenschaft in Lodz.
2005 begann er das Noviziat bei den Salesianern Don Boscos in Czerwi´nsk nad Wisł˛a und legte 2006 die Erste Profess ab, der am 25.8.2012 die Ewige Profess folgte.
Am 22. Juni 2013 wurde er in Krakau zum Diakon und am 24. Mai 2014 in Warschau zum Priester geweiht. Danach war Pater Leonard bis Ende Juli 2019 in München als Kaplan tätig.

Sprechzeit bei P. Leonard Szewczyk, Salesianer Don Boscos, unserem Pfarrvikar:
Jeweils am Freitag von 9.00-10.00 Uhr in Heiligkreuz und von 10.30-11.30 Uhr in St. Burkard, in den jeweiligen Pfarrbüros.


   

Diakon Manfred Nenno

Seit Dezember 2009 ist Diakon Manfred Nenno in der Pfarreiengemeinschaft St. Burkard-St. Bruno im Seelsorgeteam neben dem Bereich der Liturgie für folgende Tätigkeiten ihr Ansprechpartner:

1. Helferkreis „Eine Stunde Zeit für einander“, Alten, Kranken- und Behindertenseelsorge, Besuche von Gemeindemitgliedern in Seniorenheimen und Krankenhäusern, Sterbebegleitung, Hospiz- und Kinderhospizarbeit. Allgemeine Besuchsdienste.

2. Für Gespräche, sowie Unterstützung beim Erstellen von Anträgen, Begleitung bei Kontaktaufnahme mit Behörden und Einrichtungen, besonders für älteren und kranke Gemeindemitglieder, stehe ich Ihnen nach Absprache im Pfarrbüro St. Burkard jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr oder bei Ihnen zu Hause zur Verfügung. Bitte Rufen Sie mich unter der Telefonnummer (privat) 09345 1037 oder Mobil(Handy) 0171 8304782 an.


Weiter Informationen erfahren Sie in seinem Vorstellungsbrief.


 

Uli Wagenhaeuser

 

 

Diakon Uli Wagenhäuser

Diakon Ulrich Wagenhäuser ist seit dem 01. März 2020 mit 9 Wochenstunden im Pastoralteam Heiligkreuz/St. Elisabeth und St. Burkard tätig.
Ulrich Wagenhäuser wurde 1962 in Würzburg geboren. 1997 weihte Bischof Dr. Paul-Werner Scheele ihn in Würzburg zum Ständigen Diakon. Wagenhäuser wirkte danach als Diakon mit Zivilberuf in Würzburg-Sankt Burkard. 1999 wechselte er nach Würzburg-Heiligkreuz und wurde Diakon im Hauptberuf. Im Jahr 2000 beauftragte ihn die Diözese für die Notfallseelsorge im Dekanat Würzburg-Stadt. Zusätzlich war er als Diakon in Würzburg-Sankt Elisabeth tätig. Von 2000 bis Juli 2015 war er Prokurator für das Dekanat Würzburg-Stadt. Von 2010 bis 2015 hatte Wagenhäuser das Dekanatsamt Notfall- und Behindertenseelsorge im Bereich Notfallseelsorge im Dekanat Würzburg-Stadt inne. Diese Beauftragung ist bis 2020 verlängert. 2016 wurde Wagenhäuser als Projektstelle bis 31. August 2018 befristet Diözesanbeauftragter für die Notfallseelsorge und die Seelsorge im Feuerwehr- und Rettungsdienst. In Teilzeit wirkte er seitdem auch als Diakon für die Pfarreiengemeinschaft „Dürrbachtal, Würzburg“. Wagenhäuser ist Vater von vier Kindern.


Mesner Franz Parijek

„Die viefältigen Aufgaben und Arbeiten rund um das Pfarrheim, die Kirche und das Pfarrhaus von St. Burkard sind bei unserem hauptamtlichen Mesner Franz Parijek und seiner Ehefrau in besten Händen. Seit vielen Jahren sorgen die beiden mit viel Engagement für die rechte Ordnung in Kirche und Pfarrheim.“