Fokolar-Bewegung

Die Fokolar-Bewegung gehört zu den neuen geistlichen Aufbrüchen, die in den letzten 60 Jahren aus den christlichen Kirchen hervorgegangen sind. Sie ist 1943 in Trient entstanden und mittlerweile in mehr als 180 Ländern der Welt vertreten. Ihr Ziel ist, den Geist der Geschwisterlichkeit verstärkt in Kirche und Gesellschaft und in alle Bereiche des menschlichen Lebens hineinzutragen.

Neben dem Engagement in der Ökumene setzt sich die Fokolar-Bewegung unteranderem besonders für einen Dialog unter den Religionen ein. Menschen ohne einen religiösen Bezug finden Zugang durch den gemeinsamen Einsatz für Frieden und soziale Gerechtigkeit.

Das Wort "focolare" kommt aus dem Italienischen, heißt so viel wie Herdfeuer und ist der Name, den die Trienter Bevölkerung der ersten Gruppe um die Gründerin Chiara Lubich gab.Weltweit zählt die Fokolar-Bewegung heute rund 100.000 Mitglieder, schätzungsweise 4,5 Millionen Menschen stehen mit ihr in Verbindung.


Die Fokolar-Bewegung trifft sich jeden 1. Montag im Monat zum Bibelgespräch. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Kontakt:
Elfriede Ikas
Katzengasse 3
97082 Würzburg

Fon/Fax: 09 31 / 4 25 23

b-e.ikas@gmx.de

WORT DES LEBENS --- November 2017 --- Dezember 2017 --- Januar 2018 --- Februar 2018

Presseinformationen


Weiter Informationen:
Pressestelle der Fokolar-Bewegung Deutschland
Auf dem Kreuz 58
86152 Augsburg

Tel.: 08 21 / 420 95 85
Fax: 08 21 / 3 09 09
mobil: 01 60 / 5 45 26 35

presse@fokolar-bewegung.de


zurück zu den anderen Gruppen